Best viewed with Mozilla Firefox!
 
StartseiteFAQAnmeldenLoginImpressum

Teilen | 
 

 Peter Sodann Kandidat für Bundespräsidentenamt?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
HGS
Sheriff
Sheriff
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Alter : 37
Ort : Oldenburg
Anmeldedatum : 18.06.08

BeitragThema: Peter Sodann Kandidat für Bundespräsidentenamt?   Mo Sep 29, 2008 7:59 pm

Ex-"Tatort"-Kommissar Peter Sodann wird als Kandidat der Linken für das Amt des Bundespräsidenten gehandelt.
Sodann, Vorsitzender des Fördervereins Silberbüchse e.V. des Karl-May-Hauses Hohenstein-Ernstthal, hat zwar keinen Hauch einer Chance in das Amt gewählt zu werden, dennoch zeigt die Diskussion um eine eventuelle Kandidatur Sodanns seinen Stellenwert in der Partei.
Sodann, der unter anderem im Hörbuch des KMV "Durch die Wüste" als Sprecher zu hören ist und in der Doku "Karl May reist zu seinen lieben Haddedihn" Karl May verkörperte wurde in Deutschland als Kommisar Ehrlicher in der Erfolgsreihe "Tatort" bekannt.
Sodann ist schon längere Zeit in der Partei aktiv. Auch schon unter dem Vorgängernamen PDS!
Die PDS entstand aus der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED), die sich während des Umsturzes in der DDR Anfang Dezember 1989 in SED-PDS umbenannte. Ab dem 4. Februar 1990 hieß sie nur noch Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.wild-west-reporter.com
HGS
Sheriff
Sheriff
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Alter : 37
Ort : Oldenburg
Anmeldedatum : 18.06.08

BeitragThema: Re: Peter Sodann Kandidat für Bundespräsidentenamt?   Mo Sep 29, 2008 8:07 pm

Erst die Meldung und nun meine Meinung.

Sodann ist zu recht einer der beliebtesten Tatort Kommisare gewesen. Auch ist sein Engagement rund im Karl May zu würdigen. Allerdings kann ich nicht nachvollziehen, das er sich auf die Seite der Linken, bzw. PDS und SED schlägt. Diese populistische Partei halte ich für gefährlich und nicht hilfreich für das Land Deutschland. Schade das ein solcher Mann sich vor den karren einer Partei spannen läßt die als SED große Verbrechen an der Menschheit begannen hat....(und heute noch zur SED steht)

Liebe gruß
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.wild-west-reporter.com
Segeberger
Marshall
Marshall


Anzahl der Beiträge : 401
Anmeldedatum : 29.05.08

BeitragThema: Re: Peter Sodann Kandidat für Bundespräsidentenamt?   Di Sep 30, 2008 3:39 pm

Gregor Gysi sagte 1992 in einem Interview, die Gründer der PDS hätten ja gerade diese Partei (PDS) gegründet, weil sie eben die SED nicht mehr wollten. also SED und PDS trennt Welten und die heutige "Linkspartei" hat selbst die PDS überwunden.

Die "Linkspartei" vertritt als einzigste Partei humanitäre Werte, die es zu unterstützen gilt. Peter Sodann ist ein ganz hervorragender Vertreter dieser Partei und dieser politischen Richtung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
HGS
Sheriff
Sheriff
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Alter : 37
Ort : Oldenburg
Anmeldedatum : 18.06.08

BeitragThema: Re: Peter Sodann Kandidat für Bundespräsidentenamt?   Di Sep 30, 2008 3:44 pm

Segeberger schrieb:
Gregor Gysi sagte 1992 in einem Interview, die Gründer der PDS hätten ja gerade diese Partei (PDS) gegründet, weil sie eben die SED nicht mehr wollten. also SED und PDS trennt Welten und die heutige "Linkspartei" hat selbst die PDS überwunden.

Die "Linkspartei" vertritt als einzigste Partei humanitäre Werte, die es zu unterstützen gilt. Peter Sodann ist ein ganz hervorragender Vertreter dieser Partei und dieser politischen Richtung.

Boah....Das schlägt dem Fass den Boden aus.....Humanitäre Werte? Ne, alles nur das nicht. Und wenn dem so ist was Gysi sagt, warum gibt es keine klare Aussage von ihm die GEGEN die SED geht. Warum entschuldigt er sich nicht für die VErbrechen an die Menschheit?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.wild-west-reporter.com
Segeberger
Marshall
Marshall


Anzahl der Beiträge : 401
Anmeldedatum : 29.05.08

BeitragThema: Re: Peter Sodann Kandidat für Bundespräsidentenamt?   Di Sep 30, 2008 3:57 pm

Es gibt für Gregor Gysi keinen Grund sich für etwas zu entschuligen, da er sich ja von der alten SED distanziert hat.

Dazu kommt, das Oskar Lafontaine schon gar nicht mit einer SED-Vergangenheit belastet ist und hat ja gerade die SPD verlassen, da er den menschenverachtenden Neoliberalismus der "Schröderianer" in der sogenannten SPD nicht mehr mit- und ertragen konnte.

Gerade die SPD ist mir ihrer AGENDA 2010 ist für die Massenverelendung in Deutschland hauptverantwortlich.

Karl May hätte das übrigens ähnlich gesehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
HGS
Sheriff
Sheriff
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Alter : 37
Ort : Oldenburg
Anmeldedatum : 18.06.08

BeitragThema: Re: Peter Sodann Kandidat für Bundespräsidentenamt?   Di Sep 30, 2008 4:25 pm

Zitat :
da er den menschenverachtenden Neoliberalismus der "Schröderianer" in der sogenannten SPD nicht mehr mit- und ertragen konnte.

Richtig...Deswegen ja auch jetzt die LINKE Evil or Very Mad Die sind ja auch weniger menschenverachtend....

Die Linke:

-utopische versprechungen
-versprechungen fehlt finanzielle grundlage
-entfachen klassenkampf (nutzen die wut des "kleinen mannes" aus)
-ehemalige RAF-Mitglieder werden finanziell unterstützt

Just for info - Der kommunistische Hintergrund ist belegbar:

Der frühere DDR-Regierungschef Hans Modrow kommentierte den Einzug der Linken in zwei westdeutsche Parlamente mit folgenden Worten: „Ich bin überglücklich.“ Die Ergebnisse in Hessen und Niedersachsen seien „ein historischer Moment. Erstmals seit fast 55 Jahren gibt es in Ländern der ehemaligen alten Bundesrepublik wieder kommunistische Fraktionen.“
Auf kommunaler Ebene verhilft Die Linke DKP-Mitgliedern weiterhin zu politischen Ämtern und betont damit ihre Nähe zum Kommunismus. Oskar Lafontaine spricht gar davon, dass man eine Kandidatur von DKP-Mitgliedern auf den Listen der Linken überhaupt nicht verhindern könne, so Lafontaine im April 2008. Zudem will Lafontaine Grundsätze des Kommunistischen Manifestes in das Parteiprogramm der Linken integrieren: In einem Interview mit der „Welt“ sagte er, dass „Die Sätze des kommunistischen Manifestes … doch hochaktuell“ seien.
Die Linke präsentiert sich mit Lafontaine an der Spitze als „normale Partei“, als verfassungsrechtlich unbedenkliche Organisation. Dabei duldet und fördert Die Linke, wie oben gezeigt, eindeutig extremistische Kräfte in ihren Reihen. Aus diesem Grund wird die Linke auch im aktuellen Verfassungsschutzbericht 2007 (veröffentlicht im Mai 2008) mit einem eigenen Kapitel behandelt. Dort heißt es, dass sich die Partei zu einer extremistischen Ausrichtung bekennt und weiterhin offen extremistische Zusammenschlüsse akzeptiert und unterstützt.

Besonders die Meinung zu Stalin ist wahnsinnig:

Dieser hat laut Parteivorstandsmitglied Sarah Wagenknecht „nicht Niedergang und Verwesung, sondern die Entwicklung eines um Jahrhunderte zurückgebliebenen Landes in eine moderne Großmacht während eines weltgeschichtlich einzigartigen Zeitraumes“ bewirkt.
Einen Massenmörder wie Stalin für seine Politik zu loben ist absolut inakzeptabel. Er ist für den Tod vieler Millionen Menschen verantwortlich und war ein Autokrat erster Güte.

Auch Milosevic wird gelobt!!!!
Gysi hofierte diesen einst vor laufenden Kameras und solidarisierte sich mit ihm gegen die NATO- Verbündeten

Bei kaum einer Partei ist die Kluft zwischen moralischem Anspruch und Umsetzung so groß wie bei der Linken. So kritisiert die Partei ununterbrochen die angeblich maßlosen Manager und Kapitalisten. Ihr Vorsitzender Lothar Bisky ist aber der einzige Vorsitzende einer im Bundestag vertretenen Partei, der neben seinen Abgeordnetendiäten ein zusätzliches Parteigehalt erhält. Und Oskar Lafontaines Janusköpfigkeit muss selbst die eigene Parteibasis missmutig stimmen: Auf der einen Seite predigt er soziale Gerechtigkeit, auf der anderen Seite bewohnt er im Saarland eine ansehnliche Villa. Im letzten Jahr (!?!) plagte sich die Linke zudem mit einem Streit um die Europa-Abgeordnete Sahra Wagenknecht: Sie wurde bei einem opulenten Hummer-Essen in Straßburg fotografiert. – und ließ die Fotos später löschen. ....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.wild-west-reporter.com
Segeberger
Marshall
Marshall


Anzahl der Beiträge : 401
Anmeldedatum : 29.05.08

BeitragThema: Re: Peter Sodann Kandidat für Bundespräsidentenamt?   Di Sep 30, 2008 4:39 pm

Du kannst versichert sein, dass die "Linkspartei" über Sahra Wagenknecht nicht immer glücklich ist. Ihre stalinistische Weltanschauung ist weltfremd und unakzeptabel, aber im Gegensatz zur SPD darf man ja in der "Linskpartei" seine Meinung frei äußern.

Allerdings sehe ich nichts verwerfliches darin, wenn Sahra W. mal bei einem opulenten Hummeressen dabei ist. Das sei ihr doch gegönnt. Gell!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
HGS
Sheriff
Sheriff
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Alter : 37
Ort : Oldenburg
Anmeldedatum : 18.06.08

BeitragThema: Re: Peter Sodann Kandidat für Bundespräsidentenamt?   Di Sep 30, 2008 5:13 pm

....aber Sie ist, trotz (oder doch wegen?) der Aussage über Stalin Vorstandsmitglied...Kurios....

Der Hummer sei jedem gegönnt....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.wild-west-reporter.com
Segeberger
Marshall
Marshall


Anzahl der Beiträge : 401
Anmeldedatum : 29.05.08

BeitragThema: Re: Peter Sodann Kandidat für Bundespräsidentenamt?   Di Sep 30, 2008 5:30 pm

Ein sehr umstrittenes Vorstandsmitglied, lieber Heinz-Gerd. Das ist wie in der katholischen Kirche. Auch da ist nicht jeder mit Papst Benedikt XVI. und seinen Ansichten einverstanden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
MalteG
Major
Major
avatar

Anzahl der Beiträge : 560
Alter : 25
Ort : Rendswühren
Anmeldedatum : 02.06.08

BeitragThema: Re: Peter Sodann Kandidat für Bundespräsidentenamt?   Do Okt 16, 2008 12:08 am

Wenn ich es heute richtig gelesen habe wird Peter Sodann nun wohl gegen Horst Köhler antreten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.karl-may-spiele-bad-segeberg.de.tl
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Peter Sodann Kandidat für Bundespräsidentenamt?   

Nach oben Nach unten
 
Peter Sodann Kandidat für Bundespräsidentenamt?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Peter Pohl - Der Regenbogen hat nur acht Farben
» Peter James - Stirb Ewig [DSI Roy Grace #1]
» Peter Freund
» Peter F. Harlos - Auktion
» Cäsar und Peter der Große, 75 mm

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Sonstiges :: Off Topic-
Gehe zu: